Madrid Reiseführer |
 
 

 

 
  Spanien Urlaub

Unterhaltung und Nachtleben in Madrid

 
 

Madrid Nachtleben Video

 
Madrid wird als die Stadt die niemals schläft betrachtet. Nachtleben in Madrid ist erstaunlich. Typische Nacht beginnt mit einem Abendessen spät in die Nacht um 09.00-10.00 Uhr. und dann werden die Menschen strömen in den Straßencafés, Bars und Diskotheken der Stadt. Die Nachtclubs bleiben bis zum Morgengrauen geöffnet.

Das Nachtleben gehört zu den Identitätsmerkmalen einer Stadt, die nie zum Stillstand kommt und auf ganz natürliche Weise die Gewohnheiten der Nachtschwärmer mit denen der Frühaufsteher verbindet. Wenn in Madrid schon spät zu Mittag gegessen wird (man fängt gewöhnlich um 14.30 Uhr damit an), so kann es leicht vorkommen, dass sich das Abendessen in einem Restaurant bis um Mitternacht hinstreckt, und anschließend lädt die Stadt dazu ein, ihr umfangreiches nächtliches Angebot zu genießen, denn die Lokale bleiben bis in die frühen Morgenstunden geöffnet.

Abgesehen von Kinos, Tanzlokalen und anderen Veranstaltungen spielt sich das nächtliche Ambiente in den sogenannten bares de copas ab - wo man sich eben eine 'copa', nämlich ein Glas gönnt - die in bestimmten Bezirken aufgesucht werden. Die Gegend der Calle Huertas bis hin zur Plaza de Santa Ana sind bei Nacht die beliebtesten Zonen, ebenso wie die Umgebung von Alonso Martínez, Bilbao und Plaza de Santa Bárbara, die praktisch zum Malasaña-Viertel im Umkreis der Plaza Dos de Mayo hinüberleiten. In den Stadtteilen Moncloa und Argüelles amüsiert sich ein jüngeres Publikum, hauptsächlich Studenten. An verschiedenen Stellen der Alleen Castellana, Recoletos und Prado konzentrieren sich ausgesprochene Modelokale, die im Sommer ihr Angebot erweitern mit überlaufenen Terrassencafés und -bars. Sie stehen inzwischen als Symbol für den Madrider Sommer. Eine ähnliche Atmosphäre bietet in den Sommermonaten der Paseo del Pintor Rosales, wo sich überall im Freien die Terrassenlokale aneinanderreihen und eigentlich nur noch die leichte Brise des Meeres fehlt, die jedoch ersetzt wird durch die erfrischende Kühle, die die Vegetation des angrenzenden Westparks ausströmt.
 
 
Das größte Schauspiel der Madrider Nächte erlebt man jedoch trotz alledem draußen auf der Straße selbst. Mit Ausnahme des Winters erlaubt das milde Klima es den Madrileños, ‘echarse a la calle’ bei der geringsten Gelegenheit: Es zieht sie einfach auf die Straße, wobei sie von einer Schenke zur anderen wechseln in der Zeitspanne zwischen einem Konzertbesuch und dem anschließenden Abendessen oder aber in der Pause zwischen zwei Verabredungen in irgendwelchen Modelokalen.

Bei diesen Anlässen spielt das mannigfaltige Musikangebot eine große Rolle, sei es nun als ''Musik aus der Konserve”, wie Eingeweihte es in ihrem Jargon definieren, in den auf die unterschiedlichen Musikstile spezialisierten Lokalen oder aber als “live”- arbietung in den vielen Klubs, die mit Rock, Jazz oder Liedermachern locken.

Die Fußgängerzone von Straße Huertas, die Plaza de Santa Ana ist eine der lebendigsten Gegend von Madrid. Dann kommt der Alonso Martínez, Bilbao und Plaza de Santa Barbara, Malasaña und die Straßen Ableitung von der Plaza del Dos de Mayo. Moncloa und Argüelles sind die Orte, die beliebt bei den jüngeren und universitären Menschen sind. Die Castellana, Recoletos und Prado Boulevards sind auch mit ihrer lebendigen Outdoor Terrazas (Straßencafés im Sommer), die zum Symbol des Madrider Sommer die Zeiten haben sich beliebt. Paseo del Pintor Rosales auch im Sommer verwandelt sich in eine Parade von Straßencafés und Festzelten sowie mit dem Parque del Oeste. Madrids beste nächtliche Aktivitäten tatsächlich in den belebten Straßen statt. Es gibt große Outdoor-Acts in der Madrider Straßen gehen von einer Bar zur nächsten, von Abendessen zu einem Konzert. Es gibt zahlreiche Live-Musik und Musik-Bar Chancen, aber auch große und Diskotheken.
 
 
 
 
 
   
 
Spanien Urlaub

   Spanien Urlaub & All Inclusive Pausen nach Spanien  |   Contact  |