Mallorca Urlaub |
 
 

 

 
  Spanien Urlaub

Gastronomie, Essen und Trinken in Mallorca

 
 
Eine der verbreitetsten Spezialiäten als Hauptgericht sind die typisch mallorquinischen Suppen, die wenig Brühe und viel Gemüse aufweisen, dazu kommen Brotscheiben, Zwiebeln und Tomaten. Das Gemüse fehlt nie in den einheimischen Gerichten. Abgesehen von den Suppen ist ein sehr charakteristisches Gericht der tumbet, ein Pfannengericht aus Eierfrüchten, Paprikaschoten und Tomaten. Daneben gibt es den frito mallorquín, der Gemüse und Geflügelklein enthält.

Der Einkauf von Gemüse und frischem Obst auf dem Markt von Olivar de Palma oder auf den Märkten der Insel ist immer ein interessanter gastronomischer Ausflug. Es ist leicht, ein vegetarisches Menu unter den Bergen von Artischoken, Eierfrüchten, Paprikaschoten, Tomaten, Kohl und anderen einheimischen Gemüsesorten auszuwählen. Die Eier sind sehr frisch und das Obst hat jenen besonderen Geschmack der auf dem Baum gereiften Früchte. Was das Fleisch betrifft, muss das beliebte gebratene Spanferkel genannt werden, sowie die escaldums, Gerichte aus Ente oder Truthahn, die mit Kartoffeln und Mandeln gekocht werden. Eine andere Spezialität ist der Schweinerücken mit Kohl. Berühmt ist auch die sobrasada mallorquina (Paprikastreichwurst), die aus gehacktem Schweinefleisch, gemischt mit Gewürzen und rotem Paprika, hergestellt wird. Was jedoch wirklich exquisit ist in der Inselgastronomie, sind der Fisch und die Meeresfrüchte. Die Langustenbrühe ist ausgezeichnet, denn hier zwischen
Mallorca und Menorca gibt es die köstlichsten Langusten. Der Fisch cap roig (auf Spanisch “cabracho” genannt), der in diesen Gewässern zu Hause ist, schmeckt nur gegrillt einfach herrlich. Und etwas ganz Eigenartiges, was man ausserhalb der Insel kaum probieren kann, sind die Kroketten von jonquillo, einem sehr weissen köstlichen kleinen Fisch, sozusagen ein aristokokratischer chanquete, den zu probieren sich lohnt. Vor einem guten Essen bringt man auf Mallorca alles in Ordnung. Und so kann man in Frieden die warme und einzigartige Naturschönheit dieser Mittelmeerinsel geniessen.

Feingebäck. Sehr beliebt ist die ensaimada (von saïm, Schweineschmalz). Es ist ein süsser Teig aus Mehl und Schmalz. Die kleinen isst man zum Frühstück, die grossen gefüllt mit “Engelshaar” (eine Art Marmelade aus Zucchini) oder Sahnekaramelsosse als Nachtisch, oder sie werden als Souvenir an glückliche Mallorca-Ferien mitgenommen. Eine andere Spezialität sind die rubiols, die mit Quark oder Marmelade gefüllt sind. Und die coca aus frischen oder getrockneten Aprikosen, die zu Eis gegessen wird. Das Mandeleis ist auch eine mallorquinische Spezialität. Die Schokoladeherstellung der Konditorei Fresquet blickt auf eine Tradition aus dem 17. Jh. zurück.
 
 
Wein und andere Getränke.
Die Weine von Ferrer und Ribas sind von ausgezeichneter Qualität und tragen als Ursprungsbezeichnung “Binissalem”. Der beliebteste Aperitiv ist zweifellos el palo, ein wermutähnliches Getränk, das aus Johannisbrot gewonnen wird. Die Kräuterliköre sind sehr berühmt. Vor kurzem ist eine Art mallorquinischer Schaumwein auf den Markt gekommen: Der vi escumós de qualitat brut nature aus Mallorca ist ein leicht strohgelber, grünlicher, leuchtend klarer Wein.
 
 
 
 
   
 
Spanien Urlaub

   Spanien Urlaub & All Inclusive Pausen nach Spanien  |   Contact  |